FAQ  Wie, was, wann, warum?

Warum das alte analoge Kabelfernsehen ausgedient hat

Die Mehrheit der Fernsehzuschauer wünscht sich heute Programmangebote, die stärker auf persönliche Interessen zugeschnitten sind. Die Programmanbieter bieten eine Vielzahl solcher neuen Programme an. Außerdem wünschen die Fernsehzuschauer eine viel bessere Bildqualität, weil sie Fernsehen auf immer größeren Bildschirmen genießen möchten. Und dazu möchten sie auch die faszinierenden, innovativen Fernsehangebote nutzen, die über das Internet übertragen werden. Für all diese Ansprüche reicht selbst die große Kapazität des Kabels allmählich nicht mehr aus. Am meisten Platz verbrauchen im Kabel Fernsehprogramme, die auf traditionelle, alte Weise analog übertragen werden. Rund zehnmal so viel Platz, wie ein digital übertragenes TV-Programm benötigen sie. Da immer weniger Menschen diese alte Form des Fernsehens nutzen und die Kabel-TV-Anbieter die Wünsche nach neuen, besseren Angeboten heute und in der Zukunft erfüllen wollen, ist nun die Zeit gekommen, sich von der alten Übertragungstechnik zu verabschieden. Aber niemand verliert dabei etwas. Das Gewohnte wird lediglich durch viel Neues ergänzt!

Was muss ich tun?

Nutzen Sie bereits das digitale Programmangebot auf all Ihren TV-Geräten - d.h. Sie empfangen deutlich über 30 TV-Sender oder Sie sehen neben dem Programmnamen das Logo „HD“– so sind Sie von der Umstellung nicht betroffen.
Nutzen Sie noch das analoge Programmangebot auf mindestens einem Ihrer TV-Geräte - d.h. Sie empfangen rund 20-30 TV-Sender – so müssen Sie auf digitales Fernsehen (DVB-C) umstellen, um auch nach dem 30. April 2017 fernsehen zu können.
 
Wie erkenne ich, ob ich noch analoges oder bereits digitales Fernsehen schaue?

Empfangen Sie ca. 20-30 TV-Sender, so nutzen Sie noch das analoge TV-Programmangebot. Wir empfehlen wir Ihnen daher, auf Digital-TV (DVB-C) umzustellen.
Empfangen Sie deutlich über 30 TV-Sender  sind Sie von der Umstellung nicht betroffen, da Sie bereits das digitale Fernsehen erleben.

Wie kann ich auf Digital-Empfang umstellen?

Nutzen Sie einen Röhrenbildschirm oder einen Flachbildschirm ohne integrierter DVB-C Box, so können Sie diesen mittels einer DVB-C-Box auf digital Empfang umstellen oder Sie stellen direkt auf ein TV-Gerät mit integriertem DVB-C*-Tuner um.
Bitte beachten Sie: Mit einer DVB-C Box oder einem integrierten DVB-C Tuner empfangen Sie alle digital verfügbaren Programme. Um die in HD ausgestrahlten Programme in hochauflösender Qualität sehen zu können, muss Ihr Fernseher den HDTV***-Standard unterstützen.
*DVB-C = Digital Video Broadcasting – Cable
***HDTV= High Definition Television

Wie erkenne ich, ob mein TV-Gerät einen DVB-C-Tuner integriert hat?

Ob Ihr TV-Gerät einen DVB-C-Tuner eingebaut hat, entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres TV-Geräts, besuchen Sie die Herstellerwebsite oder rufen Sie die Hotline des Herstellers an.
Folgende Indizien weisen darauf hin, dass Ihr TV-Gerät DVB-C-fähig ist:
    Sie finden einen «DVB-C»-Aufkleber auf der Vorder- oder Rückseite des Geräts
    Der Fernseher ist jünger als vier Jahre
    wenn Sie über mehr als 300 Programme empfangen können (in diesem Fall verfügen Sie bereits über digital TV)
 
Ich habe mehrere TV-Geräte in meinem Haushalt! Muss ich alle digitalisieren?
                           

Jedes analoge TV-Gerät muss gesondert auf Digital-Empfang umgerüstet werden.
 
Wie schließe ich eine externe Empfangsbox an?

Die DVB-C Box muss zwischen Antennenkabel und TV-Gerät installiert werden. Dazu müssen Sie das Antennenkabel an der Box anstecken und die Box mittels HDMI- oder Scart-Kabel mit dem TV-Gerät verbinden. Gegebenenfalls (je nach Kabelnetzbetreiber) müssen Sie noch ein CI+ Modul mit Smartcard in Ihr Gerät einsetzen. Jetzt müssen Sie am TV-Gerät noch den richtigen Eingangskanal (HDMI oder Scart) auswählen und los geht’s! Das HDMI-Kabel bringt Ihnen die Möglichkeit HD- Qualität zu übertragen, weshalb dieses Kabel auf jeden Fall zu empfehlen ist.
 
Was ist DVB-C?

DVB-C* ist der Standard für digitales Kabelfernsehen. TV-Geräte mit DVB-C Empfänger können das digitale Fernsehangebot empfangen.

 * DVB-C = Digital Video Broadcasting–Cable
 
Was ist HD-TV?

Bei HDTV (High Definition Television) handelt es sich um eine Fernsehtechnologie, die sich gegenüber dem herkömmlichen SDTV (Standard Definition Television) durch eine höhere optische Auflösung des übertragenen Bildes auszeichnet. Mit HDTV können TV-Bilder wesentlich detailreicher dargestellt werden. Zudem wirken HDTV Fernsehbilder schärfer und plastischer als das herkömmliche Fernsehen.
 
Was ist HD-Plus?

Mit HD+ verschlüsseln viele privaten Sender (RTL, Sat usw.) Ihre HD-Aussendungen. Für den Empfang dieser privaten HD-Sender benötigen Sie noch ein CI+**-Modul und eine Smartcard.
Der SD-Empfang ist derzeit davon nicht betroffen.
** CI+ = Common Interface plus Modul
 
Was ist ein EPG?

Als EPG (Electronic Programm Guide) bezeichnet man digitale Informationen über das aktuelle Hörfunk- und Fernsehprogramm.
Die Programmübersicht beinhaltet mindestens den Titel, die Uhrzeit und die Dauer jeder Sendung. Zusätzlich können zu den einzelnen Sendungen kurze Beschreibungen des Inhalts angezeigt werden. Aufgrund der Integration in das Empfangsgerät lässt sich aus dem EPG heraus das Programm umschalten oder die Aufnahme einer ausgewählten Sendung programmieren.